D’Arenberg, The Stump Jump White 2005, McLaren Vale

Eine Cuvée aus Riesling, Sauvignon Blanc, Marsanne und Rousanne. Den Wein habe ich mir ebenfalls in der Bonner Vinothek eingepackt, (außerdem einen 2000er Steytler Pinotage von Kaapzicht Estate, den ich irgendwann mal mit holgi trinken werde). D’Arenberg ist eher bekannt für unglaublich füllige, ausladende Rote wie den Dead Arm Shiraz oder den Shiraz-Viognier Blend »The Laughing Magpie«. Dass es auch anders geht, zeigen sie mit »The Stump Jump«. Der Rote, ein Blend aus Grenache und Shiraz, ist eher ein typischer Vertreter ohne besondere Eigenheiten, der Weiße aber ein schöner Wein für wärmere Tage – frisch, fruchtig, ohne Holz und Vanille, eher nach Limetten duftend, mit einer angenehmen Säure, Geschmack von Stachelbeeren und ein wenig nussig. Der Alkohol liegt bei 13,5 % und zeigt, dass der Wein es in sich hat. Der Alkohol ist aber gut eingebaut und fällt wahrscheinlich erst dann auf, wenn man versucht, vom Tisch aufzustehen. Ein Wein fürs Grillen und Terrassenabende mit Freunden. Der Preis liegt bei ca. 9 Euro.

1 Kommentare

  1. Pingback: Weinrallye No. 45: The Dead Arm Shiraz 1999 » originalverkorkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.