Jetzt fängt schon …

der Weinladen bei mir um die Ecke an, mit Parker-Punkte-Weinen zu werben. Was geht mir das auf den Senkel. Ich finde das fast so schlimm wie den Umstand, dass ich bei jedem Einkauf im Kaufhof und viel öfter bei der Drogeriemarktkette dm gefragt werde, ob ich eine Payback-Karte besitze.

5 Kommentare

  1. Das ist allerdings grausam, da kann ich nur beipflichten. Es gibt sicher einen Haufen “Parker-Punkte-Trinker”, die nur gucken: Wo sind für möglichst wenig Geld möglichst viele PP´s drauf. Das kann ich sogar verstehen, ich war früher auch mal so einer, bevor ich geläutert wurde!

    Jetzt kann ich nur ausrufen: Macht euch frei vom Parkerismus (häufige Überbewertungen und seine eindeutigen Präferenzen!), es gibt auch haufenweise guten Wein ohne PP´s. Der Weinpapst sind wir. 😉

  2. »Because you and a little bit of me – we’re changing the wineworld!«

    Immer schön seinem eigenen Geschmack und seinen Vorlieben vertrauen.

  3. Daß Du hier konsequent keine Punkte verteilst, ist neben Deinem schlanken, humorvollen und unprätentiösen Stil ein weiterer Grund für mich, Dein Blog zu lesen. (Deine jüngeren “Gut”, “Ausgezeichnet” etc. mögen als Orientierungshilfe durchgehen 😉

  4. Dankeschön für die Blumen :-). Ich habe mir länger überlegt, ob ich diese “Orientierungshilfe” wirklich einfügen soll weil der Beitrag selber das ja eigentlich schon hergibt. Ich bin mir noch nicht sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.