Christophs und Holgis Mixtour No. 10: Seltsames Austerlitsch

Karfreitags-Mixtour mit Schellfisch, Wurzelgemüse und Bärlauch im Ofen gegart. Dazu Inurrieta Orchidea 2007, Sauvignon Blanc. Der Wein springt einen förmlich an mit seinen Melonen- und Maracuja-Aromen. Im Mund eher verhalten, der Abgang viel zu kurz für das, was er in der Nase verspricht.

Danach Mousse au Chocolat mit Banyuls (Valhrona Le Noir Gastronomie 61 % Schokolade und Alnatura Selection Espresso Schokolade im Wasserbad verflüssigt, Butter erwärmt, gleichzeitig den Banyuls mit Eigelb im Wasserbad schaumig gerührt, die Butter untergezogen, dann die Schokolade und eine Tasse Espresso untergerührt, später Sahne. In eine Schüssel gegossen und ab in den Kühlschrank). Serviert mit gefrosteten Himbeeren, Brombeeren würden allerdings besser passen. Zusammen mit dem Banyuls serviert. In diesem Fall Cornet & Cie, Banyuls Rimage 2005. Noch sehr jung. Cassis-Aromen, Eukalyptus, Geschmack nach leichtem Lakritz, Cassis, Schokolade und ordentliche Extrakte.

Danach gab es zwei Weine aus dem Degustationspaket von Wein Plus.

Blaufränkisch aus dem Mittelburgenland

IBY Hochäcker 2006, Burgenland, Blaufränkisch. Riecht wie die Croissantabteilung der BP-Tankstelle. Käse-Schinken-Croissant mit geröstetem Sesam, dazu rote Früchte. Im Mund ziemlich heiß, Fruchtkompott mit Vanille, zunehmend mischt sich ein Geschmack von Bratensoße hinein.

Rotweingut Maria Kerschbaum, Blaufränkisch Reserve 2005, Mittelburgenland. In der Nase rote Früchte und ein ausgeprägtes Holzaroma. Geschmack ähnlich wie beim IBY, ziemlich heiß und starke Bratensoße, dazu Brause und Holz.

Wir haben beide Weine nach einem Glas stehen lassen. Ziemlich frustrierend für knapp 28 Euro zusammen.

4 Kommentare

  1. Wenn ich so die Verkostungsnotizen lese, drängt sich mir eine Frage auf: Ihr seid nicht zufällig vorher in einer Parfümerie gewesen und habt die neuen Spaßparfüms mit eben diesen Aromen, von denen ich gestern noch im deutschen Fernsehen hörte, getestet?

  2. Das habe ich nicht mitbekommen, mit den Spaßparfums. Riechen die unter Umständen nach Bratensoße?

    Nee, der Eindruck war sehr unabhängig von einander. Wir haben beide bei beiden Blaufränkischs ziemlich das Gesicht verziehen müssen. Dabei mag ich den sonst meist sehr gerne, den blauen Fränkisch. Schade!

  3. wenzelbub

    *sabber* Ich hät gern das Rezept für die Mousse.. kann ich das irgendwie dem Koch entlocken?

  4. Klar:

    150gr Zartbitterschokolade. Ich würde eine 70%tige nehmen, das nächste Mal. 100gr Butter. 3 frische Eigelbe, 50ml Banyuls (im Zweifel geht auch Portwein), 150gr Sahne, ein doppelter Espresso.

    Schokolade in einer Tasse im heissen Wasserbad schmelzen. und immer weider durchrühren. Gleichzeitig Butter schmelzen aber nicht braun werden lassen. Gleichzeitig die Eigelbe mit dem Banyuls in einer Metallschüssel schaumig schlagen und dann über Wasserbad vom dem man die geschlozene Schokolade runternimmt zu eoner Creme aufschlagen. Butter langsam unterrühren, dann die Schokolade esslöffelweise untermischen, zum Schluss den Espresso. Sahne steif schlagen und unterziehen. Dann 3 Stunden kühl stellen. Voila.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.