Ein­la­dung zur Wein­ral­lye #10: Chen­in Blanc, Wei­ne zwi­schen Kult und Mas­sen­pro­duk­ti­on

Wei­ter geht es mit der Wein­ral­lye und nach­dem der Win­zer und Blog­ger Harald Stef­fens schon in der Zusam­men­fas­sung sei­ner All­tags­wein­ral­lye dar­auf hin­ge­wie­sen hat, gebe ich den Start­schuss zur Wein­ral­lye #10. Ich freue mich, das The­ma vor­ge­ben zu kön­nen zu die­ser Blo­gral­lye, die ab jetzt zwei­stel­lig durch­num­me­riert wird.

Weinrallye 10

Ich habe ein The­ma gewählt, das ein wenig in Rich­tung Ter­ras­se und laue Som­mer­aben­de weist. Zwar ist es noch nicht so weit, aber die Zeit wird kom­men, da wer­den die roten schwe­ren Wei­ne im Regal lie­gen blei­ben und die Lust kommt auf, mal wie­der etwas Leich­tes und Sprit­zi­ges im Glas haben. Weiß­wein zu the­ma­ti­sie­ren war für mich daher klar. Die Fra­ge nur, ob Anbau­ge­biet, Preis­li­mit oder Reb­sor­te her­vor­zu­he­ben wäre. Ich habe mich dann für das The­ma Reb­sor­te ent­schie­den und mit der Chen­in Blanc für eine Trau­ben­sor­te, die nicht vie­le auf dem Schirm haben. Das The­ma für die nächs­te Wein­ral­lye lau­tet also:

Chen­in Blanc – unbe­kann­te Viel­falt zwi­schen Kult- und Mas­sen­wein

Die Chen­in Blanc – eine der alten wei­ßen Reb­sor­ten – soll bereits im neun­ten Jahr­hun­dert im fran­zö­si­schen Anjou ange­baut wor­den sein. Dort im Umfeld der Loire gehört sie zum Stan­dard­re­per­toire eines jeden Win­zers und bil­det die Grund­la­ge für ein­fa­che Wei­ne, edel­sü­ße Wei­ne, Schaum­wei­ne und Spit­zen­ge­wäch­se – wie Nico­las Joly mit sei­nem Cou­lée de Ser­rant immer wie­der beweist.

In Süd­afri­ka ist sie auch unter dem Namen Steen bekannt und belegt mit ca. 30 % die größ­te Reb­flä­che am Kap. Sie bil­det dort neben dem rein­sor­ti­gen Aus­bau oft die Grund­la­ge für Destil­la­te und gespri­te­te Wei­ne. Auch in den USA, Argen­ti­ni­en, Bra­si­li­en, Chi­le, Israel, Mexi­ko, Neu­see­land und Uru­gu­ay fin­den sich aus Chen­in Blanc gekel­ter­te Wei­ne unter­schied­li­cher Qua­li­tät.

Im Gegen­satz zu ande­ren klang­vol­len fran­zö­si­schen Reb­sor­ten fris­tet Chen­in Blanc eher ein Schat­ten­da­sein. Um dies ein klein wenig zu ändern und die Trau­be neu zu ent­de­cken, wird sie hier The­ma.

Das Prin­zip der Wein­ral­lye ist ein­fach und kann hier nach­ge­le­sen wer­den. Grund­sätz­li­ch kann jedes Blog, egal ob es auch son­st über Wei­ne oder Kuli­na­ri­sches schreibt oder nicht, einen Arti­kel ver­öf­fent­li­chen. Der Ver­öf­fent­li­chungs­ter­min ist der 10. April 2008. Wenn ver­öf­fent­licht wird, bit­te eine E-Mail schrei­ben an chris­to­ph ät ori­gi­nal­ver­korkt punkt de, damit ich einen Hin­weis bekom­me und die Arti­kel zusam­men­fas­sen und prä­sen­tie­ren kann.

Also ab in den Kel­ler, in den eige­nen Wein­la­den oder in den der eige­nen Wahl, wälzt Bücher oder surft im Netz, lasst euch inspi­rie­ren und ent­schei­det euch für einen Chen­in Blanc eurer Wahl. Rein­sor­tig soll­te er sein oder zumin­dest die Haupt­rebs­or­te. Das ist neben dem Ver­öf­fent­li­chungs­ter­min die ein­zi­ge Vor­ga­be.

Viel Spaß!

Flattr this!

7 Kommentare

  1. Pri­ma The­ma – für mich viel leich­ter zu behan­deln, als Kanis­ter-, Dosen- oder auch All­tags­wei­ne!

    Chen­in gehört zu mei­nen Lieb­lings­rebs­or­ten und hat des­halb auch von jeher in mei­nem Kel­ler einen fes­ten Platz. Viel­leicht weni­ger in der Kate­go­rie leich­ter Ter­ras­sen­wein, aber es ist ja auch ein guter Vor­wand, mal wie­der einen der gro­ßen Liquoreux­wei­ne von der Loire zu öff­nen, natür­li­ch nicht chap­ta­li­siert und von einem enga­gier­ten Win­zer. Ich freu mich drauf!

  2. Hal­lo Iris, schön, dass dir das The­ma gefällt. Bin gespannt, was du in dei­nem Kel­ler fin­den wirst…

  3. Pingback: Viva-Vino Biowein Blog

  4. Super The­ma! Mal wie­der etwas anspruchs­vol­ler 🙂

  5. Pingback: Schreiberswein | Die nächste Etappe der Weinrallye: Chenin Blanc

  6. Pingback: Nicht mal mehr eine Woche … » originalverkorkt

  7. Pingback: Weinrallye # 10 Erster Beitrag: Kultwein in Massen | simon.klaiber.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.