Mixtour special: Fress: Publica 08

Louie, der Fresssack, der Wirt des Goldenen Engels in Frankfurt-Bergen, hatte gerufen und ca. 40 Blogger, die sich mit Essen und Trinken, der Herstellung und Darreichung beschäftigen, sind dem Aufruf gefolgt und hatten, wie ich in verschiedenen Blogs lese, einen extrem kurzweiligen und kulinarisch höchst befriedigenden Abend, der, zumindest in meinem Falle, erst um 04:30 in der Früh sein Ende fand.

Der Louie hatte geladen…

In dieser Zeit habe ich reichlich gegessen. Das fing mit zweierlei Blutwurst von hoher Güte an, ging weiter mit Sprotten aus Kiel, luftgetrocknetem Schinken aus der Schweiz, verschiedenerlei Handkäs, Canapés mit Ziegenbutter, Frankfurter Grüne-Sauce Risotto zu Spanferkel mit glasiertem Speck, Blutwurst auf Kartoffelpuree mit Äpfeln und ausgezeichnetem geschmorrten Sauerkraut, Schweinrücken auf Wirsing (oh, dieser Wirsing) mit Chorizo, Scheiterhaufen und Frankfurter Kranz.

Diesen Spaß hatte der holgi den ganzen Abend…

An diesem Abend habe ich reichlich getrunken (Apfelwein mit Quitte, Lorinon Crianza aus der Fünf-Liter-Amphore, Syrah von Gres-St.Paul, Chateau Liversan, Glaaberger (?) Pils und fränkischer Bierbrand.

Für die Fünf-Liter-Schüttung benötigte der Herr Paulsen irgendwann eine helfende Hand…

In dieser Zeit habe ich mich vor allem prima unterhalten, nette Menschen kennengelernt, die, so unterschiedlich dieses Völkchen auch war, gezeigt haben, dass ein Vorliebe für Essen und Trinken ein sehr, sehr verbindendes Element ist. Und nebenbei bin ich auf Blogs aufmerksam geworden, die zu diesen Menschen gehören, die ich noch nicht kannte und die ich mir in nächster Zeit mal in Ruhe anschauen werde. Und dann habe ich auch endlich mal den Matthias vom Viva-Vino Weinblog kennengelernt, was ich auch sehr schön fand.

Nur Termine am nächsten Tag, die werde ich das nächste Mal bleiben lassen.

Ooh, der Bierbrand…

Dank an Louie noch mal für diese Idee, für seine Organisation, an sein Team und den Koch und im Voraus schon dafür, dass er das im nächsten Jahr noch mal machen wird, hoffentlich!

5 Kommentare

  1. Wir hoffen auch aufs nächste Jahr: Die Zeit reichte kaum, sich mit jedem zu unterhalten. Gut zusammengefasst, und wirklich ein super Event.

    Und fürs nächste Mal: Termine am nächsten Tag solltest Du echt bleiben lassen! 😉

  2. Leider kann man das mit den Terminen nicht immer beeinflussen 🙁 Aber nächstes Mal bringen wir alle noch viiiel mehr Zeit mit, oder?

    Liebe Grüße, Sus

  3. Auch ich hoffe auf das nächste Jahr, schöne Zusammenfassung. Das war wirklich ein tolles Erlebnis, jetzt hoffe ich aufs Saumagenkochen im Herbst auf der Radrennbahn 🙂

  4. Ja, auch ich bin dann hoffentlich wieder dabei. In die “Fünf-Liter-Amphore” habe ich mich glatt verliebt und konnte nicht von ihr lassen. War schon prima, gell?

  5. Ja! Und du hast das Rezept für die Brownies und den frankfurter Kranz online gestellt, Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.