André Stentz, Crémant d’Alsace 2006, brut

– tuore, heleä, kaunis vihreä– olkea, maatuvaa heinää, mausteita, aavistus lakritsaa, piparkakkua, kypsyyttä; aika ”pieni” tuoksu, mutta ihan ok

– ”multainen” tuntu, kuivattua luumua, rusinaa, hedelmäisyys jonkin verran oksidaation puolella; hyvät hapot; ihan ok, kohtuullisen hyvä

Sagt man dazu auf finnisch.

André Stentz, Crémant d’Alsace

Ich fange jedenfalls langsam aber sicher an, den Schaumwein zu mögen (wenn er gut gemacht ist). Was mich an Qualität schlicht begeistert hat, war am Samstag der Crémant des biologisch-dynamischen Weingutes von André Stentz in Wettolsheim. Der Mann schwefelt nicht mal. Das gibt es auch …

Wunderbarer Geschmack von Brioche, Nüssen und – ich würde mal behaupten – weißem Nougat bietet die klassische Pinot Noir- und Chardonnay-Mixtour, die mit einem Tropfen Auxerois verfeinert wurde. Sehr schön frisch, sehr elegant und irgendwie muss ich mich noch daran gewöhnen, Schaumweine zu beschreiben. Das ist mal wieder ein neues Feld.

André Stentz, Crémant d’Alsace, 2006, Brut, Pinot Noir, Chardonnay, Auxerois, Gefunden bei Basics, ca. 16 Euro

1 Kommentare

  1. Pingback: Aufgezuckertes Schaumweinmassaker » originalverkorkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.