Dönnhoff Riesling QbA 2007, Nahe

Es gibt Weine, die sind so schön, die möchte man immer bei sich haben und den Keller damit voll legen und denken, dass sie immer dort sein werden, wenn man sie braucht. Das sind manchmal ganz seltene Exemplare mit enormem Charakter und mit Tiefe – manchmal aber auch Weine, die nur die Grundlage eines Weingutes bilden, die Brot- und Butterweine. Zugegeben, das ist selten. Mario Scheuermann meinte einmal bei einer Weinrallye, bei der es um Weine ging, die man getrunken haben sollte und die keine 10 Euro kosten würden, da würde er keinen kennen bis auf einen. Es war damals der Ruppertsberger Riesling von Bürklin-Wolf. Ich finde, er hat Recht mit dem Wein, aber ich habe ihm gegenüber einen Vorteil, ich kenne mindestens drei in der Preisklasse, die man, meiner Meinung nach, getrunken haben sollte. Zu dem Ruppertsberger kommt für mich die Bopparder Hamm Feuerlay Spätlese* von Florian Weingart und seit heute auch der einfache QbA Riesling von Hermann Dönnhoff.

Das ist kein spektakulärer Wein, der springt einen nicht an, es ist eher ein leiser Vertreter seines Faches und passt damit auch zu seinem Macher. Das ist ein feiner Wein im wahrsten Sinne des Wortes mit einer frischen, kühlen, mineralischen Nase. Das Tolle ist, dass dieser Wein als Basiswein schon so harmonisch ist und Minerale, Kräuterwürze, Zitronenaromen, Fruchtsüße und Säuren so sehr perfekt verbindet und gerade einmal mit 10,5 % Alkohol daher kommt, was ich sehr angenehm finde.

Dönnhoff Riesling QbA 2007

Das ist sehr nobel von diesen Weinmachern und macht letztlich auch Sinn, dass die einfachen Weine all das schon in sich tragen, was die Großen Gewächse und Einzellagen dann später einfach noch mal deutlicher zeigen und in denen die einzelnen Parzellen noch mal mehr und unterschiedlichen Charakter in sich tragen. Es ging mir die Tage bei dem einfachen Riesling vom Weingut Keller aus Rheinhessen ähnlich, aber dazu später mehr.

Das ist jedenfalls der erste Wein aus dem 2007er Jahrgang, den ich von Dönnhoff probiere, die Basisqualität. Und wenn das mit den anderen Weinen so weitergeht, Herr im Himmel …

Dönnhoff, Riesling QbA 2007, Oberhausen/Nahe, 8,50 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.