Gary reloaded?

Nee. Och nee Marlene. Lass mal. Das macht der Gary doch schon. Der nervt zwar auch, aber er behandelt uns wenigstens nicht wie Kinder.

9 Kommentare

  1. Weingeist

    Danke Christoph! Die meisten anderen Weinblogs ueberschlagen sich vor Lob und
    du bist einer, der das mal klarstellt.

    Bis dahin,
    Weingeist

  2. Ich bekenne mich ja nicht zum 1. Mal als Marlene-Fans. Klar ist sie für viele gewöhnungsbedürftig und auch nicht perfekt – aber das will sie auch (noch) nicht sein. Jedenfalls ist sie 1000x unterhaltsamer und nicht so langweilig wie die allermeisten Selbstbeweihräucherungs- und Betroffenheitsblogger.

    Andererseits gefällt mir diese Vorstellung: Marlene als Super-Nanny mischt den Blogger-Kindergarten auf.

  3. Kosinsky

    Hallo Christoph,

    sorry, aber ich finde diesen Auftritt einfach nur schwach. Bei der Kameraführung werde ich seekrank. Was hat Weingourmet eigentlich für die Schleichwerbung gezahlt?

    Nein, danke. Abschalten.

  4. Weingeist

    Mein primaeres Problem mit Bottleplot ist die Innovationslosigkeit des ganzen Auftritts.
    Die englischen Sprachfetzen auf der Seite und der Aufbau der Shows ist einfach viel zu
    nah an winelibrary-TV orientiert und einen Gary Vaynerchuck zu ersetzen bzw nachzuahmen
    ist in diesem Stil wohl unmoeglich.
    Ich begruesse prinzipiell die Idee eines neuen, modernen Bildes von und
    ueber Wein, eine einfache Kopie eines amerikanischen Originals ist meiner Meinung nach
    nicht der richtige Weg.

    Bis dahin,
    Weingeist

  5. @Weingeist: Ja, das geht mir auch so. Die Idee, so was auch hier zu machen finde ich klasse. Aber es hätte etwas eigenes haben müssen. Das wiederum ist schwierig. Ich will hier auch überhaupt kein Marlene-Bashing betreiben. Es gibt erst ein paar Sendungen und da ist bestimmt noch Entwicklungspotential drin. Aber es ist wirklich ein bisschen sehr nah bei Gary und der macht es nun mal einfach DEUTLICH besser. Von vornherein übrigens. Und mich hat es so genervt, dass ich es beim ersten Anschauen nach ner halben Minute erst mal stoppen musste. Das ist dann das Gegenteil von Unterhaltsamkeit.

    @Mario: Selbstbeweihräucherungsblogger? Ah ja, da kenne ich tatsächlich auch mindestens eins. Aber deine Formulierung hier ist ein wenig zu allgemein, um Sinn zu machen.

  6. Weingeist

    Das mit der halben Minute ging mir auch so. 🙂

  7. Ihr kennt doch alle das Credo von Gary. Lasst doch die Leute da draußen über den Dude ablästern. Hauptsache Sie kennen Ihn alle!
    Mal Spaß beiseite. Wie sollte so ein Wein-Verkostungs-Video-Show aussehen um die neue Generation an Weintrinker über das Produkt Wein unterhaltsam aufzuklären. Vergleicht es doch einfach mal mit dem fröhlichen Weinberg.

    Viele Grüße
    Patrick

  8. Ich bin mir da auch nicht sicher, wie so ein Format aussehen mag. Wir haben, nachdem wir Gary entdeckt haben auch lange darüber nachgedacht ob so was hier in Deutschland funktionieren mag. Ich weiss es, ehrlich gesagt nicht. Man braucht halt die richtige Type dazu die das Ganze in die Kamera bringt.

    Deshalb habe ich einerseits durchaus Respekt vor Marlene denn trauen muss man sich das erst einmal. Es wäre schön, wenn sie die Kurve kriegt und dem Zuschauer mehr zutrauen würde. Bis dahin mag ich es mir nicht anschauen.

  9. Weingeist

    Patrick,
    klar ist im Kern jeden Weinverkostung aehnlich, ich denke nur, und das wurde hier auch
    bereits angesprochen, dass es sich sehr an Gary orientiert. Interessant waere zum Beispiel
    ein Duo oder Trio, die den Alleinunterhaltercharakter dieser Art von Show herausnimmt.
    Das ist meiner Meinung nach der Grund fuer die Komplikationen.
    Uebrigens, man muss nicht stylisch sein, um der Jugend zu gefallen…

    Viele Gruesse,
    Weingeist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.