Batzella, Peàn, Rosso 2006, Bolgheri, Italien

Nach gefühlten acht Stunden zu Fuß von Altona quer durch die Stadt nach St. Georg durch gefühlte 10 Grad minus zurück ins Hotel. Die Atmosphäre schlimmer als im Ibis. Dafür aber warm. Und der Wein ist gut.

Aus einem italienischen Teil der mir bisher unbekannt ist. Bolgheri. Liegt in der Toskana und war mir als Appellation gar nicht vertraut. Aber Ornellaia und Sassicaia kommen daher. Der Wein hier ist ein Angeber, denke ich. Riecht kräftig nach Schokolade und Nuss und Gewürzen, Zimt, zum Beispiel. Und leicht süßlich. Aber er hält, was er verspricht, und ist noch besser. Richtig gut. Saftig, straff, schöne Säure bei starker Frucht und Tannin. Dazu diese Zimtkirschen …

Wie die meisten Weine aus dem Gebiet ist auch der Pèan von Batzella cabernetlastig. Sauvignon und Franc kommen vor und ein wenig Syrah. Der Preis ist nicht gerade niedrig, aber mehr als angemessen.

Batzella, Peàn, Rosso 2006, Bolgheri, Italien, 18,- Euro, hier

1 Kommentare

  1. Sascha La Mendola

    Tolles Gebiet liegt vor Rom

    Sie sollten mal Tam probieren, ist der erste Wein von Batzella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.