Sancerre Rouge 2006, Domaine Vacheron, Sancerre, Loire

Vacheron darf wohl zu den führenden Betrieben im Sancerre gezählt werden. Den einfachen weißen Sancerre hatte ich schon beschrieben, die Beschreibung des roten folgt nun.

Man kann sich kaum vorstellen, dass roter Sancerre bzw. roter Wein überhaupt einmal den klassischen Loirewein präsentiert hat, während die weißen Weine nur eine Randerscheinung waren. Zu dominant sind heute die Sauvignon Blancs, die Chenin Blancs dieses so vielfältigen Gebietes. Die roten Weine, Pinot Noir und Cabernet Franc, wirkten da eher wie ungeliebte Stiefkinder. Und die Qualität war selten erwähnenswert. Das ändert sich. Neben Vacheron werde ich in Kürze einmal einen Cabernet Franc der Domaine de Roches Neuves vorstellen, vor dem man deutlich den Hut ziehen kann, wobei man betonen muss, dass die Domaine sogar im Wesentlichen rote Weine an der Loire ausbaut und nicht weiße.

Der Pinot Noir von Vacheron ist kein Schwergewicht und wartet nicht mit einem massiven Bouquet auf. Dafür aber wirkt der Wein ungemein belebend und harmonisch. Frische rote Früchte, vor allem Erdbeeren, dominieren und mischen sich später mit Holz und Kakao, abgerundet mit etwas Gewürzen, Kräutern und Pfeffer. Der Preis ist, typisch für alle guten Sancerres, ebenfalls gepfeffert.

Sancerre Rouge 2006, Domaine Vacheron, Sancerre, Loire, 19,50 Euro

1 Kommentare

  1. Pingback: Domaine des Roches Neuves, Terres Chaudes 2007, Loire, Saumur Champigny » originalverkorkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.