Wein­ral­lye Nr. 44: Die Rhône – der Fluß, der Wein, die Win­zer

Wäh­rend der Wein­kai­ser noch an der Zusam­men­fas­sung der for­mi­da­blen 43. Wein­ral­lye schreibt – das Feed­back zum Thema Spät­lese war ja enorm – möchte ich das Thema zur 44. Ral­lye ankün­di­gen. Die Ral­lye läuft also zum zwei­ten Mal seit ihrem Ent­ste­hen über Ori­gi­nal­ver­korkt, ursprüng­lich aus­ge­rich­tet und auch wei­ter­hin betreut vom Win­zer­blog, wo man sämt­li­che Infor­ma­tio­nen zur Wein­ral­lye fin­det.

Es sind so klin­gende Namen wie Her­mi­tage oder Châ­teau­neuf du Pape, die das Anbau­ge­biet Rhône prä­gen und den Ruhm der Rhône-Weine aus­ma­chen, genau so aber asso­zi­iert man mit die­sem Gebiet dünne Wäs­ser­chen aus dem gro­ßen Gebiet der Côtes du Rhône. Wie viel­sei­tig und abwechs­lungs­reich diese große Wein­land­schaft in Frank­reich zwi­schen die­sen Extre­men wirk­lich ist, möchte ich als Thema der Wein­ral­lye in den Fokus rücken.

Von den Hän­gen der Côte-Rôtie bis zu Cor­nas und Saint Peray bil­den sich die gra­nit­ge­präg­ten Hänge der Nord­rhône, geprägt durch Syrah und Vio­gnier. Es ist eine der ältes­ten Kul­tur­land­schaf­ten Frank­reichs. Schon die Grie­chen sind bis hier­her vor­ge­drun­gen, die Römer haben den Weg ent­lang der Rhône aus­ge­baut um vom Mit­tel­meer aus nach Mit­tel- und West­eu­ropa vor­zu­drin­gen. Seit 125 v.Chr. wer­den die rech­ten Hänge der nörd­li­chen Rhône mit Reb­stö­cken bepflanzt. Spä­ter kamen die Päpste nach Avi­gnon, Papast Johan­nes XXII. ließ im 14. Jhd. das Schloss Châ­teau­neuf-du-Pape bauen, der Wein­bau wurde deut­lich aus­ge­dehnt.

Cor­nas, Foto: ©Vina­tu­rel

Hin­ter Mon­teli­mar dann öff­net sich das Tal, die Boden­struk­tu­ren ändern sich genau so wie das Klima. Rund um Orange fin­den sich Châ­teau­neuf-du-Pape, Ras­teau, Tavel, die Crus der Côtes du Rhône wie Gigon­das, Vaqueras oder Visan. Das Gebiet geht über in die Depar­te­ments Ardè­che und Gard, Drôme und Vau­cluse. Die Weine des Ven­toux sind teils so nah am Stil der süd­li­chen Rhône, die Kalk­bö­den so ähn­lich, dass ich sie gerne mit dazu neh­men möchte.

Gre­nache spielt in die­ser Gegend eine wich­tige Rolle, Cari­gnan und Mour­vèdre, natür­lich immer noch Syrah, wenn auch in gerin­ge­rem Maße, dazu kom­men Clai­rette, Bour­bou­lenc, Cin­s­ault; Mar­sanne und Rou­sanne prä­gen die Weiß­weine. Sind an der Nord­rhône nur zwei Reb­sor­ten erlaubt fin­det man im Süden nicht weni­ger als 17 ver­schie­dene Sor­ten, die die Cuvées sehr unter­schied­lich prä­gen.

Süd-Rhône, Foto: ©Vina­tu­rel

So viel­fäl­tig die Land­schaft und ihre Weine, so viel­fäl­tig sind hof­fent­lich die Bei­träge zur 44. Wein­ral­lye, die am 30. April 2011 zwi­schen 00:01 und 23:59 statt­fin­den wird. Wer einen Arti­kel schreibt, gebe mir bitte eine kurze Info unter info(ät)originalverkorkt.de, er erscheint dann bei mir in der Über­sicht.

Wer kein eige­nes Blog betreibt oder ein Blog führt, das the­ma­ti­sch nicht zur Wein­ral­lye passt ist jedoch ebenso herz­lich ein­ge­la­den, einen Bei­trag zu schrei­ben. Die­ser wird dann als Gast­bei­trag hier im Ori­gi­nal­ver­korkt-Blog ver­öf­fent­licht. Dazu benö­tige ich dann Text und Fotos, mög­lich in 590px Breite.

Karte: © Inter Rhône

Wei­tere Infos gibt es übri­gens in der Wein­ral­lye-Face­book-Gruppe.

Also, nutzt Ostern um zum Lamm eine schöne Fla­sche zu öff­nen. Viel Spaß!

Flattr this!

32 Kommentare

  1. Das let­zet mal hat es nicht geklappt, obwohl du mir den Wein, über den ich schrei­ben wollte, höchst­per­sön­lich in die Woh­nung gebracht hast.

    Hof­fen wir mal, dass es dies­mal bes­ser läuft – ich habe da schon ein Idee…

  2. Jawoll! Wenn Du erlaubst, werde ich zum ers­ten mal über­haupt mit­ma­chen. Ist ja ein tol­les Kon­zept, und ich habe als pas­si­ver Leser schon frü­here Aus­ga­ben mit­ver­folgt. Rayas 1995 ist schon besetzt? Na okay, dann muss ich mir wohl was ande­res aus­den­ken 😉

  3. Oh, Rayas 1995 ist schon besetzt? Dann schreib’ doch was über 1990er Her­mi­tage La Cha­pelle. 😉

  4. Sehr schöne The­men Idee – wenn wir es bis dahin schaf­fen unse­ren Blog auf­zu­set­zen, machen wir da natür­lich auch gerne mit.

    Schöne Grüße aus Mün­chen.

  5. Pingback: Weinrallye #44 Rhone « Noch'n Wein Blog

  6. Pingback: Die Rhône - ein weites Feld, ein langer Fluss... |

  7. Pingback: Weinrallye 44: Die Rhône – der Fluß, der Wein, die Winzer « lamiacucina

  8. Pingback: Weinrallye Nr. 44: Die Rhône – der Fluß, der Wein, die Winzer | Kochschule Köln | Teamevents, Firmenfeiern, Kochkurse & Weinseminare in Köln

  9. Pingback: Weinrallye #44: Der „beste“ Wein der Welt kommt von der Rhône* « Drunkenmonday Wein Blog

  10. Pingback: Weinrallye 44: Die schwerwiegenden Folgen des Rhônewein-Genusses | Chez Matze

  11. Pingback: Weinrallye 44 – Die Rhône « Würtz-Wein

  12. Pingback: Weinrallye Nr. 44: Die Rhône – der Fluß, der Wein, die Winzer « Noch'n Wein Blog

  13. Pingback: Mas des Boislauzon | Winzerblog

  14. Eigent­lich würde ich ja auch gerne mal mit­ma­chen… wenn ich nicht so träge wäre was das Schrei­ben angeht 😉
    Viel­leicht mache ich dann aber doch mal mit…
    Viel Spaß auf jeden Fall allen Teil­neh­mern!

  15. Pingback: WeinRallye - die hundertste Etappe! - Baccantus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *