Der Captain ist von Board

Herr Klimek ist ein streitbarer Mensch, zumindest in Weinforen und Kommentar-Diskussionen in Weinblogs. Persönlich habe ich ihn bisher nicht kennengelernt. Er hat mit Captain Cork ein umfangreiches, grafisch unruhig schrilles, stilistisch bisher einmaliges Webjournal für Weinthemen geschaffen, mit viel Aufwand und nicht unerheblichen finanziellem Einsatz. Es ist innerhalb von zwei Jahren zum, sagen wir Leitmedium geworden und hat die Printjournale das Fürchten gelehrt. Nun ist er von Board gegangen, bzw. innerhalb der hinter der Plattform stehenden GmbH von Board gegangen worden und es ist noch völlig unklar, warum.

Auch wenn ich mich hier nicht oft mit tagespolitischen Weinthemen befasse, das finde ich doch bemerkenswert, zumal ich gerade angefangen hatte, mit meinem kleinen Webshop auf der Captain Cork Plattform zu werben. Mal sehen wie es weitergeht. Die richtige Spürnase zum Thema hatte jedenfalls Dirk Würtz, und dorthin verweise ich auch, denn dort steht all das, was es an spärlichen Informationen bisher gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.