Mehr Eupho­rie wagen!

Der Dirk Würtz mal wie­der. Er hat sich vor­ge­nom­men, in sei­nem Blog mehr Weine vor­zu­stel­len, die er mag. Oder bes­ser: die ihn eupho­ri­sie­ren. Das macht Spaß, denn auch auf die Gefahr hin, dass Begriffe wie sen­sa­tio­nell, bril­lant, groß­ar­tig auch mal in Rei­hung vor­kom­men – das ist viel bes­ser als …in der Nase der ver­hal­tene aber ani­mie­rende Duft eines Drei­klangs aus rei­fem Pfir­sich, Wein­bergs­pfir­sich und Pfir­sich­kom­pott…

Und, hey, Weine anzu­prei­sen, die einem ein­fach gefal­len sollte die Auf­gabe eines Wein­blogs sein, zumin­dest wenn der, der es betreibt noch Spaß am Wein hat. Dirk schreibt klare Emp­feh­lun­gen, kom­pe­tent und doch völ­lig sub­jek­tiv und eben so, wie ihm der Schna­bel gewach­sen ist. Davon  gerne mehr!

Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *