Louro do Bollo, Godello 2011, Rafael Palacios, Valdeorras

Bei mir schwingt immer eine wenig Skepsis mit, wenn mir jemand sagt, dieser oder jener Wein hätte das Zeug, den erfolgreichen Piraten in einer Burgunder-Probe zu geben. Natürlich gibt es viele Weine, die burgundisch ausgebaut sind. Was spricht dagegen, Weißwein in kleine Holzfässer zu packen und häufiger mal die Hefe aufzurühren?  Man kann das machen. Stellt sich nur die Frage, ob es Sinn macht. Allzu häufig finde ich es doch Recht weit hergeholt und es besteht die Gefahr, dass der Wein, bzw. die Rebsorte eigentlich gar nicht das Zeug dazu hat, längere Zeit im Barrique zu dümpeln. In Spanien sind mit jetzt schon mehrere Weine begegnet, die “burgundisch” ausgebaut wurden. Bei manchem Verdejo hat mir das gut gefallen, bei manchem Xarello nicht.

louoro_2011_palacios

Bei den Godellos (hier habe ich schon mal etwas über die Sorte Godello geschrieben) von Rafael Palacios, dem jüngeren Bruder des berühmten Alvaro Palacios, wird ebenfalls gerne der Vergleich zum Burgund gesucht. Der größere Bruder des Louro, As Sortes genannt, wird sogar gerne mit gutem Puligny-Montrachet verglichen. Dieser hier, der Louro do Bollo muss zumindest keinen Vergleich mit Burgundern gleicher Preisklasse (bis €20,-) scheuen. Der Godello ist schlichtweg exzellent, vor allem wirkt er unglaublich harmonisch und balanciert zwischen moderatem Holzeinsatz, Säure und Saft. Das Holz verleiht ihm einen leichten Duft von Röstaromen und den Geschmack von gerösteten Haselnüssen. Neben den Röstnoten findet sich Stein, Pfirsich, etwas Birne und Grapefruit. Am Gaumen dann frische Säure, die den Wein noch die nächsten Jahre begleiten wird. Dazu Creme, weiche Früchte, wieder der mineralische Aspekt, eine tolle Saftigkeit und die erwähnten Nüsse. DerWein ist lang und vollmundig und steckt das Holz spielerisch weg. Eigentlich ist es unglaublich, dass diese Sorte praktisch verschwunden war. Wie sich dieser Wein über Jahre hinweg weiterentwickeln wird, ist noch nicht ganz klar denn die ältesten Exemplare von vernünftigem Godello stammen meines Wissens aus dem Jahre 2005.  Das möchte ich gerne mal selbst erfahren und deshalb habe ich gerade drei Flaschen nachbestellt. Das habe ich schon lange nicht mehr getan.

Bei vinos.de für €16.95

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.