Artikel, Fotos & Projekte nominieren für den Wein Online Award 2014

Seit mittlerweile vier Jahren findet einmal jährlich des Vinocamp statt. Es ist ein Treffen nach klassischer Barcamp-Manier, auf dem sich webaffine Weinfreaks treffen, gerne auch PR-Leute und jene aus der Weinbranche, die das Camp als Kontaktbörse und Werbeplattform nutzen. Im Rahmen dieses Camps haben die Gründer Thomas Lippert und Dirk Würtz im letzten Jahr den Wein Online Award ausgelobt. Es ist ein Preis für den besten Weinartikel, das beste Foto und – seit diesem Jahr – das beste Projekt oder die beste Initiative, die mit Wein im Web zu tun hat.

Logo-Wein-Online-Award-200px

Nun ist die Wein-Community im Netz sehr übersichtlich. Das zeigt sich auch an der Zahl der Beiträge, die bis gestern nominiert wurden. Es gibt abseits von uns Freaks aber viel mehr, die hier und da oder auch öfter über Wein lesen, hier zum Beispiel. Ich fände es schön, wenn der Preis auf Dauer Zuspruch kriegen würde, denn es gibt Einige im Netz, die wirklich gute Artikel schreiben und viel Herzblut hineinlegen. Ihr findet einige davon in meiner Blogroll. Bisher sind 12 Artikel nominiert worden. Das ist meiner Meinung nach viel zu wenig, denn es gibt viel mehr gute Artikel.

Da ich davon ausgehe, dass viele von Euch, die dieses Blog lesen, von dem Award bisher nicht gehört hatten, kann ich nur dazu auffordern: schaut Euch den Aufruf an und wenn ihr im letzten Jahr Artikel zum Thema Wein gut fandet (natürlich auch gerne hier im Blog, das ist jetzt nicht völlig uneigennützig auch wenn ich das als Autor im Prinzip auch selber machen kann) oder ein spezielles Foto oder eine Initiative, dann könnt ihr hier bis Sonntag, den 8.6.2014 noch Vorschläge einreichen.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.