Wo ich sonst noch schreibe….

Bislang hatte ich noch keinen richtigen Drive in diesem noch jungen Jahr, hier im Blog die großen Themen und Reihen anzugehen, die ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe. Privat stand zu viel an und darüber hinaus habe ich an anderer Stelle viel geschrieben und überarbeitet. Mein Geld verdiene ich ja im Bereich Text beim Hanseatischen Wein & Sekt Kontor und genau dort habe ich lange und intensiv das neue Weinmagazin vorbereitet.

weinmagazin_hawesko_01

Das Weinmagazin bietet einen deutlichen Mehrwert zum Shop, es vereint ein umfangreiches Glossar mit den Artikeln, die wir bisher im Blog geschrieben haben und listet auch die Newsletter Wein am Sonntag auf. Dies ist ein regelmäßig erscheinendes, contentbasiertes Newsletter, das ich seit 2013 verfasse. Es sind keine tiefschürfenden, komplexen Inhalte für Weinprofis, es ist eher Edutainment, so nennt man es wohl im angelsächsischen Raum – und das ist genau das, was ich wollte. Wer also abends bei einem Glas Wein, das iPad auf dem Schoß, noch ein bisschen durch die Weinregionen surfen will, kann das hier tun.

gq

In der aktuellen GQ gibt es übrigens, wenn man sich erst einmal durch einen unglaublichen Wust von Werbung gequält hat, einen Parforce-Ritt von Manfred Klimek (ja, der Ex-Captain) durch die Weinwelt. Neben Dirk Würtz, Marcus Hofschuster und Hendrik Thoma werde ich dort als vertrauenswürdiger, mitunter zur Pedanterie neigender Weinblogger genannt. Danke für das Kompliment! Auf die GQ-Seite Männer des Jahres 2014 habe ich es damit zwar noch nicht geschafft, aber ich arbeite daran.

1 Kommentare

  1. Stephan

    Pedanterie für die einen, sorgfältiger überlegter, recherchierter und geschriebener Content für die anderen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.