WRINT Flaschen live im März – Drei Weine aus Neuseeland

Die Oster-Sendung ist neben der Wei­h­nachts-Sendung immer die, wo wir etwas tiefer in die Tasche greifen. Das ist der richtige Anlass, mal einige Weine aus Neusee­land vorzustellen, das ich vor ziem­lich genau einem Jahr bereist habe. Drei der Weine, die mir am besten gefallen haben, gibt es nun in dieser Sendung. Ich habe alle drei Weingüter besucht und kann nur sagen, es ist großar­tiger Stoff. Wir freuen uns auf Weine von Man O’ War, Ata Rangi und Quartz Reef (die drei Weingüter sind zu den jew­eili­gen Artikeln ver­linkt, die ich darüber schon ver­fasst habe) und ich werde natür­lich ein biss­chen was über den neuseeländis­chen Wein­bau erzählen.

Drei Weine aus Neuseeland

Wir trinken am Mittwoch, den 23.3. ab 21.00h:

– Quartz Reef, Meth­ode Tra­di­tionelle Brut, Cen­tral Otago

– 2014er Ata Rangi, Petrie Chardon­nay, Wairarapa

– 2014er Man O’ War, Bellerophon Syrah, Wai­heke Island

Blick auf die Bucht von Man O' War, Waiheke Island. Copyright: Man O' War Winery

Blick auf die Bucht von Man O’ War, Wai­heke Island. Copy­right: Man O’ War Win­ery

Die drei Weine gibt es für € 79,99,- (statt € 93,97) zzgl. Ver­sand­kosten. Ihr bestellt in der Neusee­land Wein­bou­tique, die aktuell die größte Kollek­tion an neuseeländis­chen Weinen bietet.

Großar­tig! Die Sendung und die Weine haben so viel Anklang gefun­den, dass Ihr das Paket leergekauft habt. Die Nauberts, die Betreiber der Neusee­land Wein­bou­tique bieten stattdessen ein zweites Paket für den gle­ichen Preis mit ähn­lichem Preisvorteil an. Das Paket besteht aus dem Rosé Brut von Quartz Reef, dem Dread­nought Syrah von Man O’ War, der eine etwas andere Stilis­tik als der Bellerophon hat (kein Viog­nier, etwas dun­kler), und den her­vor­ra­gen­den Chardon­nay von Neu­dorf, was natür­lich auch eine andere Stilis­tik ist als beim Ata Rangi. Aber Neu­dorf gehört für mich auf jeden Fall mit zur Spitze in Neusee­land, was Pinot und Chardon­nay angeht. Für alle die neu oder noch mal anders zuschla­gen wollen: hier der link zum WRINT-Wein­paket Reloaded.

Den Schaumwein ein­fach kühl stellen, den Chardon­nay und den Syrah ruhig am Abend vorher öff­nen, nen Schluck pro­bieren und weg­stellen. Wenn Ihr eine Karaffe habt, kön­nte Ihr ruhig den hal­ben Flaschen­in­halt der bei­den Weine eine Stunde vorher karaf­fieren. Aber lieber eine schmale als eine bre­ite Karaffe ver­wen­den.

Wie immer gilt: Der Pod­cast ver­folgt keine kom­merziellen Absichten. Entsprechend haben wir kein­er­lei Vorteile davon, ob Ihr bestellt oder nicht.

Ihr findet den Livestream zur Sendung wenn es soweit ist hier bei xenim. Ihr könnt Euch auch im Chat beteili­gen (#kleitung auf irc.freenode.net). Wer nicht weiß, was ein IRC-Chat ist und wie man sowas, kann das in der Wikipedia nach­schla­gen oder das Webin­ter­face benutzen, das auf Xenim aktiv ist, sobald der Livestream läuft.

Flattr this!

14 Kommentare

  1. Michael

    Hört sich prima an, wir sind gerne wieder dabei.

    Eine Frage: es fehlen 10 Euro zur VK-frei-Grenze und die Ver­sand­kosten sel­ber sind 9 Euro. Hast Du noch eine Empfehlung, was man sich mal dazu bestellen kön­nte? Aus Neusee­land kenne ich außer Cloudy Bay eigentlich gar nichts. 🙂

  2. Hallo Michael, vie­len Dank für den Hobel, wollte ich noch sagen! Legt Euch doch noch den Momo Sauvi­gnon Blanc von Seresin dazu. Oder, wenn es teurer sein darf einen anderen Wein dieses Weinguts. Liebe Grüße, Christoph

  3. Hi,
    ich würde gerne im März mit­trinken mir fehlt dabei nur jedes Wis­sen. Trinke ich die ver­schiede­nen Weine in unter­schiedlichen Gläsern? Welche Gläser sollte ich da nehmen? Muss ich noch auf was anderes achten?
    Liebe Grüße
    Kim

  4. Hallo Kim, was die Gläser angeht, so gibt es ja Dutzende ver­schied­ner Weingläser. Natür­lich gibt es für Schaumwein, Chardon­nay und Syrah eigene Gläser, die die Glash­er­steller anbi­eten. Es gibt aber auch Uni­ver­sal­gläser, die im Prinzip für jede Art Wein geeignet sind. Für diese drei Weine, speziell für Chardon­nay und Syrah soll­ten die Gläser schon eine gewisse Größe haben. Was hast Du denn für Gläser? Was sollte noch beachtet wer­den? Der Schaumwein sollte kühlschrankkalt eingeschenkt wer­den, der Chardon­nay und Syrah sollte am Abend vorher geöffnet wer­den, den Chardon­nay würde ich bei 10 bis 12 Grad servieren und den Syrah bei 15 bis 16 Grad. Sprich, der Chardon­nay darf ruhig ne halbe, dreivier­tel Stunde vor dem Pro­bieren aus der Küh­lung und der Syrah sollte einige Grad unter Zim­mertem­per­atur liegen.

  5. Danke schon­mal für die Infor­ma­tio­nen. Ich weis lei­der nicht genau welche Marke oder Art von Weingläsern ich besitze, habe nur welche ver­staubt in meinem Schrank gefun­den (jeden­falls sehen die aus wie Weingläser, wenn auch nicht allzu breit. Durchmesser ist ca 6-7cm)

  6. Großar­tig! Die Sendung und die Weine haben so viel Anklang gefun­den, dass Ihr das Paket leergekauft habt. Die Nauberts, die Betreiber der Neusee­land Wein­bou­tique bieten stattdessen ein zweites Paekt für den gle­ichen Preis mit ähn­lichem Preisvorteil an. Das Paket besteht aus dem Rosé Brut von Quartz Reef, dem Dread­nought Syrah von Man O’ War, der eine etwas andere Stilis­tik als der Bellerophon hat (kein Viog­nier, etwas dun­kler), und den her­vor­ra­gen­den Chardon­nay von Neu­dorf, was natür­lich auch eine andere Stilis­tik ist als beim Ata Rangi. Aber Neu­dorf gehört für mich auf jeden Fall mit zur Spitze in Neusee­land, was Pinot und Chardon­nay angeht. Für alle die neu oder noch mal anders zuschla­gen wollen: hier der link zum WRINT-Wein­paket Reloaded: https://www.neuseeland-weinboutique.de/de/wrint-weinpaket-reloaded

  7. Michael

    Das hört sich gut an, noch ein­mal danke an die Nauberts und Dich, daß Ihr uns so inter­es­sante Weine näher bringt. Ich denke, das Paket werde ich mir auch bestellen, auch wenn mein per­sön­lich zusam­mengestelltes Test­pakt schon unter­wegs ist. Da ist dann auch der Neu­dorf Ries­ling dabei, kennst Du den auch?

    Übri­gens funk­tion­iert der Link auf das neue Test­paket noch nicht.

  8. Den Link hatte ich nur oben im Post­ing platziert. Jetzt steht er auch in den Kom­mentaren. Den Neu­dorf-Ries­ling kenne ich auch, ja. Der ist schön, und es macht Spaß, ihn mal mit hiesi­gen Ries­lin­gen zu ver­gle­ichen.

  9. Michael

    Hallo Christoph,

    kannst Du mir helfen? Ich plane ich Fre­un­deskreis eine Spät­bur­gun­der-Wein­probe mit Weinen aus ver­schiede­nen Län­dern. Dank der Beratung von von Hilmar Naubert habe ich aus Neusee­land einige gute Pinots (Ata Rangi, Neu­dorf), aus Deutsch­land wären zwei Weine von Julia Bertram (Daub­haus oder Rosen­thal) und Benedikt Baltes (Klin­gen­berg) am Start. 

    Nun hätte ich noch gerne etwas aus Frankreich/Burgund und vielle­icht aus Kali­fornien dabei. Hättest Du da eine Empfehlung für mich?

    Vie­len Dank und Grüße aus Bonn,
    Michael

  10. Habe ich, Michael. Kommt mor­gen per Mail. Wenn nicht, bitte erin­nern. Ach ja, wie liegt denn der preis­lichen Rah­men pro Flasche? Liebe Grüße, Christoph

  11. Pingback: 22.04.2014 – In Vino Veritas – vitusworldtour

  12. Michael

    Nochmal zu dem WRINT-Wein­paket Reloaded: der Quartz Reef Meth­ode Tra­di­tion­nelle Rose ist ein­fach klasse. Er hat eine angenehme Brioche-Note, zusam­men mit einer schö­nen, pinot-typ­is­chen roten Beeren­frucht. Hin­ten raus ist er auch noch schön min­er­alisch. Dazu eine angenehme, frische Säure, alles fein aus­bal­anciert.

    Mein “Fachkom­men­tar”: ein­fach lecker, unser neuer Lieblings-Schaumwein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *