WRINT Flaschen live – Tesch im März und April

Es ist wahrscheinlich das erste Mal, dass wir in unserer nun schon mehr als sechsjährigen Geschichte des Flaschen-Podcasts zu einem Weingut zurückkehren. Aber Martin Tesch hat eine Lagenbox seiner Riesling herausgebracht und die wollen wir probieren. Schließlich hatten wir uns beim ersten Tesch-Besuch eher auf die einfacheren Weine beschränkt.

Also trinken wir am Mittwoch den 27.3.2019 ab 20.30h die drei Rieslinge:
– LÖHRER BERG Riesling
– KRONE Riesling
– KÖNIGSSCHILD Riesling

Und am Mittwoch den 24.4.2019 trinken wir die drei anderen Rieslinge:
– KARTHÄUSER Riesling
– ST. REMIGIUSBERG Riesling
– RIESLING UNPLUGGED®

Diese Rieslinge sind noch jung (2017) und profitieren von Luft. Solltet ihr drei Dekanter haben, dann solltet Ihr sie verwenden. Ansonsten auch gerne schon mal am Abend vorher öffnen und ‘nen Schluck genießen. Die Weine halten sich sehr lange im Kühlschrank. Den Löhrer Berg hatte ich dort über zweieinhalb Wochen bei halb leerer Flasche und er hat sich kaum verändert.

Martin Tesch hat noch eine Bitte. Er ist ein Perfektionist und optimiert seine Lagen-Box immer weiter. Er möchte, dass man das Konzept der Lagen noch eher begreift, als man dies jetzt vielleicht schon tut. Das soll am besten nonverbal, also kulturübergreifend möglich sein, so dass auch ein Kunde in Japan intuitiv begreift, worum es dem Martin bei dieser Box geht. Wer eine für Martin Tesch realisierbare Idee hat und ihm vielleicht sogar bei den ersten Schritten der Umsetzung weiterhelfen möchte, bekommt 12 Flaschen seines Lieblings-Rieslings aus der Box.

Käuflich zu erwerben gibt es sie direkt ab Hof und zwar hier für € 79,- inklusive Versand.

Wie immer gilt: Der Pod­cast ver­folgt kei­ne kom­merziellen Absich­ten. Ent­spre­chend haben wir kein­er­lei Vor­tei­le davon, ob Ihr bestellt oder nicht.

Ihr fin­det den Livestream zur Sen­dung – wenn es soweit ist – hier bei studio-link. Ihr könnt Euch auch im Chat beteili­gen (auf webchat.freenode.net kleitung bei nickname eingeben). Wer nicht weiß, was ein IRC-Chat ist und wie man sowas, kann das in der Wiki­pe­dia nach­schla­gen.

2 Kommentare

  1. Holger+1

    Christoph, in den Sendungen erwähnst du öfter, dass du die Weine auch gerne länger liegen lassen würdest, um zu sehen wie sie sich entwickeln. Gibt es eine Faustregel oder eine grobe Abschätzung, wie viele Jahre man Martin Teschs Rieslinge bedenklos einlagern könnte?

  2. Hallo Holger, zehn Jahre dürften überhaupt kein Problem sein. Er selbst bietet auf seinem Messe-Stand bei der Prowein häufig ältere Weine zur Verkostung an. St. Remigiusberg sicher auch noch länger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.