WRINT Flaschen live im Februar – Weine der Abruzzen

Auf unserer Italien-Reise, die wir letztes Jahr begonnen hatten, geht es von den Marken aus Richtung Abruzzen. Das Gebiet bildet mit seiner Bergkette den Übergang von Mittelitalien in das Mezzogiorno. Die Weine haben meiner Meinung nach immer ein Rückgrat des italienischen Weinbaus gebildet, denn auch in schlechten Zeiten waren sie vergleichsweise würzig und saftig, fruchtig und frisch. Eines der besten Weingüter, deren Weine komplett biologisch erzeugt werden und teilweise auch in Amphoren und die zudem immer noch vergleichsweise günstig zu haben sind, sind die Weine von Francesco Cirelli. Und genau die trinken wir in der kommenden Sendung.

Wann findet die Sendung statt?
Am Mittwoch, den 26.02.2020 um 20.30h trinken wir live:

– Cirelli Pecorino 2018
– Cirelli Trebbiano d’Abruzzo Amphora 2018
– Cirelli Montepulciano d’Abruzzo 2018

Wann sollte man die Weine öffnen?
Der Pecorino darf gekühlt zur Sendung geöffnet werden. Den Amphorenwein würde ich vor der Sendung karaffieren, den Montepulciano darf man ruhig am Abend vorher öffnen und einen Schluck probieren. Das tut ihm gut, es muss aber nicht sein.

Was gibt’s zu Essen?
Der Pecorino heißt schon so wie der Käse, also los mit dem Pecorino … Es geht natürlich auch Carpaccio, und das gerne mit eingelegtem Fenchel. Eine Burrata mit etwas Schinken, Feigen, Orangen und Koriandersamen kann ich mir sehr gut zum Trebbiano aus der Amphore vorstellen. Der Montepulciano  ist ein guter Allrounder zur italienischen Küche. Salami, Coppa, Prosciuotto, Pasta mir Ragù oder Ragù auf geröstetem Brot, Pizza aber auch gebackene Rote Beete mit ein wenig griechischem Joghurt, Za’atar macht Spaß.

Wo gibt es die Weine zu erwerben?
Die Weine gibt es bei Lebendige Weine für € 40,00 plus Versand von € 8,00. Bestellbar sind sie hier.

Wie immer gilt: Der Pod­cast ver­folgt kei­ne kom­merziellen Absich­ten. Ent­spre­chend haben wir kein­er­lei Vor­tei­le davon, ob Ihr bestellt oder nicht.

Wie kann man sich an der Sendung beteiligen?
Ihr fin­det den Livestream zur Sen­dung – wenn es soweit ist – hier bei studio-link. Ihr könnt Euch auch im Chat beteili­gen (#klei­tung auf irc freenode). Wer nicht weiß, was ein IRC-Chat ist und wie man sowas, kann das in der Wiki­pe­dia nach­schla­gen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.